Allgemeine Hochschulreife Erzieher

Abitur am Beruflichen Gymnasium Erzieher/-in



 Das Wichtigste auf einen Blick:

Ausbildungsziel:

  • Allgemeine Hochschulreife/Abitur

und

  • Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in

 Dauer der Schulzeit:

  • 3 Jahre Vollzeit mit 14 Wochen Praktika in verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe

und

  • 1 Jahr Berufspraktikum Erzieher/-in mit praxisbegleitendem Unterricht (bezahlt)

 Voraussetzungen:

  • Fachoberschulreife mit Qualifikation (FOR + Q) sowie Interesse am fachlichen Schwerpunkt Erzieher/-in

 Welche Vorzüge bietet das Berufliche Gymnasium?

  • Ziel der Doppelqualifikation in 4 Jahren (3 Jahre zum Abitur + Berufspraktikum mit anschließender Prüfung zum/r staatlich anerkannter/n Erzieher/-in
  • Studierfähigkeit
  • Befähigung selbstständig und eigenverantwortlich in allen sozialpädagogischen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe tätig zu sein
  • Lernen in einer festen Lerngruppe, Unterricht nach einer festen Stundentafel
  • Begleitung durch ein konstantes LehrerInnenteam

Ist das Abitur Gleichwertig mit dem am Gymnasium?

Ja – wenn auch die Unterrichtsinhalte anders und auf Schwerpunkte ausgerichtet sind, so ist das Abitur gleichwertig, hiermit können alle Fächer an allen Universitäten studiert werden.

Welche Fächer bietet diese Schulform?

Fachbereich/Fächer

11.1

11.2

12.1

12.2

13.1

13.2

14

Berufsbezogener Lernbereich

Biologie

3

3

3 (5)

3 (5)

3 (5)

3 (5)

-

Erziehungswissenschaften

6

6

6

6

6

6

-

Englisch

3

3

3

3

3

3

-

Mathematik

3

3

3

3

3

3

-

Kunst, Musik

3

3

2

2

2

2

-

Sozialpädagogik

3

3

3

3

3

3

-

Zweite Fremdsprache

3

3

3

3

3

3

-

Praktika

6 Wochen

8 Wochen

38

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch

4

4

3 (5)

3 (5)

3 (5)

3 (5)

-

Gesellschaftslehre mit Geschichte

2

2

2

2

2

2

-

Religionslehre

3

3

3

3

3

3

-

Sport

2

2

2

2

2

2

-

Differenzierungsbereich

Wahlfach

1

1

1

1

1

1

-

Wochenstunden

36

36

36

36

36

36

38

Jahreswochenstundenzahl gesamt: 146

 

Der Differenzierungsbereich dient der individuellen Vertiefung. Hier werden wechselnde Angebote wie z.B. Spielerziehung, Medien, Informatik, therapeutisches Reiten, Schwarzlichttheater, Abenteuer- und Erlebnissport, Segeln, Chor, tanzpädagogik, Gärtnern mit Kindern, plastisches Gestalten, mathematisch-sprachliche Frühförderung zur Wahl angeboten.

In welchem Fächern wird die Abiturprüfung absolviert?

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick zu den Abiturfächern und den Wahlmöglichkeiten im 3. und 4. Fach. Aber keine Sorge, die Schullaufbahnberatung ist Teil unserer Begleitung.

1. Prüfungsfach

Biologie

2. Prüfungsfach

Erziehungswissenschaften

3. Prüfungsfach

      (Auswahl)

Deutsch

Englisch

Religionslehre

4. Prüfungsfach

     - mündlich –

      (Auswahl)

Religionslehre,
Geselllschaftslehre mit Geschichte,
Kunst, Musik, Mathematik, Englisch,

Religionslehre,
Geselllschaftslehre mit Geschichte,
Kunst, Musik, Mathematik, Deutsch,

Deutsch oder

Englisch oder

Französisch

 

Welche Perspektiven eröffnet das Berufliche Gymnasium für die Zukunft?

Grundsätzlich ermöglicht das Abitur ein vielfältiges Spektrum zur Berufs- und Studienwahl. Bezogen auf den beruflichen Schwerpunkt werden insbesondere gute Voraussetzungen für ein Hochschulstudium erworben.

Durch die Doppelqualifikation können z.B. Arbeitsfelder in Tageseinrichtungen für Kinder, Schulkindbetreuung, die offene Kinder- und Jugendarbeit, Einrichtungen der ambulanten und stationären erzieherischen Jugendhilfe, Felder der Jugendsozialarbeit, Jugendkulturarbeit sowie Felder der Freizeitpädagogik bevorzugte Arbeitsfelder werden.

Neugierig geworden? Interesse geweckt? Wir freuen uns auf eine Bewerbung! Im Vorstellungsgespräch können alle weiteren Fragen geklärt werden.

 Unsere ehemalige Schülerin Lara berichtet



 

Unser ehemaliger Schüler Yannik berichtet



 
 

AHE1

 

Entstehen Ausbildungskosten?

Es wird kein Schulgeld erhoben und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen werden Lernmittel gewährt. Es wird eine jährliche Sachkosten­pauschale erhoben. Eventuelle Studienfahrten und Tage religiöser Orientierung sind zu finanzieren.

Gibt es Ausbildungsbeihilfen?

In Einzelfällen besteht die Möglichkeit der Förderung nach den entsprechenden Gesetzen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes.

Die Schule hat das Schülerticket eingeführt.

Wann können Bewerbungen eingereicht werden?

 Das Bewerbungsverfahren beginnt am 1. September eines jeden Jahres für das darauffolgende Schuljahr.

Welche Unterlagen werden für die Bewerbung benötigt?

Bitte die folgenden Unterlagen OHNE Mappe oder Klarsichthülle einreichen, da die Bewerbung bei uns verbleibt.

  • Bewerbungsschreiben
  • Aufnahmeantrag (mit dem Computer ausfüllen und ausdrucken)
  • Aktueller Lebenslauf
  • Kopie der letzten zwei Zeugnisse
  • 1 aktuelles Passfoto
  • direkt nach Erhalt: Abschlusszeugnis der Klasse 10 (in beglaubigter Kopie)
  • nach Aufnahme: erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Wohin können die Bewerbungsunterlagen gesendet werden?

Berufskolleg St.-Nikolaus-Stift

Brüsseler Str. 68

53909 Zülpich Füssenich

Weitere Auskünfte können von den jeweiligen Bildungsgangleitungen über das Sekretariat eingeholt werden.

Tel.: 02252 / 94 36 0

Kontakt

Tel.: 02252 / 94 36 0
Fax: 02252 / 94 36 36

Brüsseler Str. 68
53909 Zülpich - Füssenich

E-Mail: info@st-nikolaus-stift.de

Instagram

instagram 1675670 640